Das Wohl unserer Kinder muss uns am Herzen liegen

„Da werden wir ein Auge draufwerfen“, kommentierte der 1. Vorsitzende der Pyrbaumer SPD Marcel Schmidt den Bericht zur Situation der Kindergärten in der Marktgemeinde Pyrbaum.
Bei der Jahreshauptversammlung der Pyrbaumer SPD gab Schmidt zunächst einen Rückblick über das vergangene Jahr. Neben den Versammlungen waren verschiedenen Aktionen wie das Sammeln von Brillen oder die Beteiligung am Ferienprogramm der Marktgemeinde sehr gelungen.

SPD-Pyrbaum ehrt Albert Knipfer

Albert Knipfer ist einer der Gründer der Pyrbaumer SPD, der seit 55 Jahren der SPD die Treue hält. Über viele Jahre engagierte er sich aktiv und kontinuierlich in der Gemeindepolitik. Dabei lag Albert Knipfer vor allem die Entwicklung der Gemeindestruktur am Herzen. Der 1. Vorsitzende Marcel Schmidt ehrte Albert Knipfer aus Pyrbaum für seine 55-jährige Mitgliedschaft und bedankte sich für die vielen Jahre der erbrachten Treue.

SPD-Fraktionschef Markus Rinderspacher zu Gast in Pyrbaum

Bei seinem Landkreisbesuch machte der Fraktionsvorsitzende der SPD im Bayerischen Landtag Markus Rinderspacher auch Halt in Pyrbaum. Zur Verstärkung hatte er seine Landtagskollegen Reinhold Strobl aus Amberg und den Fürther Horst Arnold mit ins Rathaus nach Pyrbaum gebracht.

Dort wurden sie vom 1. Bürgermeister Guido Belzl recht herzlich empfangen. Der Rathauschef berichtete über die aktuellen Themen, die die Gemeinde derzeit beschäftigen. Insbesondere ging er dabei auf die Schulsituation im Schulverband ein und auf den demographischen Wandel, dem sich auch der Markt Pyrbaum stellen müsse. Wie alle Gemeinden treffe die Finanzkrise natürlich auch Pyrbaum hart. So sei die Gewerbesteuer stark zurückgegangen und man komme heuer nicht darum herum, Rücklagen in nicht unbeträchtlicher Höhe anzugreifen. Bürgermeister Belzl war sich mit Markus Rinderspacher einig, dass die finanzielle Situation in den nächsten Jahren sehr schwierig bleibe. Er erhoffe sich von den Regierungen in Bund und Land, dass die finanzielle Ausstattung der Gemeinden und damit deren Handlungsfähigkeit gewährleistet sein müssen.

Brillen ohne Grenzen - Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

Die Aktion "Brillen ohne Grenzen" des SPD Ortsverbandes Pyrbaum war sehr erfolgreich.

Seit Jahresbeginn haben der Pyrbaumer und der Seubersdorfer SPD Ortsverein 320 Brillen und drei Paar Hörgeräte gesammelt.

Viele haben zu Hause alte Brillen, bei denen die Dioptrienzahl nicht mehr stimmt oder das Gestell nicht mehr gefällt. Diese sind in Entwicklungsländern sehr nützlich. In Afrika zum Beispiel stellt eine Brille einen Gegenwert von sechs bis acht Monatslöhnen dar. Diese Kosten können die Leute häufig nicht tragen. Ein weiteres Problem ist die Tatsache, dass sich viele die weite Reise zum nächsten Optiker nicht leisten können.

Mit den über 150 Brillen der Pyrbaumer Bürgerinnen und Bürger wird die Aktion "Brillen ohne Grenzen" vom Blindenhilfswerk bzw. Pater Meyer von der Kapuzinerkonvention im Elsass unterstützt.

Utha Lippmann, 50 Jahre bei der SPD
Utha Lippmann feiert ihren 70. Geburtstag

Im Rahmen ihrer Geburtstagsfeier ehrte der 1. Vorsitzende der Pyrbaumer SPD Roland Lehmeier das SPD Urgestein Utha Lippmann unter anderem für 50 Jahre Treue zur SPD.

Anlässlich ihres 70. Geburtstages, der mit einem Stehempfang im Sportheim des TSV Pyrbaum mit zahlreichen Gästen gefeiert wurde, wurde der Markträtin die Ehrenurkunde überreicht. Stellvertretende Landrätin und SPD Kreisvorsitzende Carolin Braun lobte Utha Lippmanns außergewöhnliches Engagement für die Partei. Dies zeigt sich nicht nur an den langjährigen Tätigkeiten als Markt-, Kreis- und Bezirksrätin, sondern auch die Berufung als Parteirätin nach Berlin in den vergangenen Jahren.

Über die zahlreichen Glückwünsche, darunter auch 1. Bürgermeister Guido Belzl, Markträte und viele ehemalige Handballspielerinnen des TSV Pyrbaum freute sich die Jubilarin sehr.

„Brillen ohne Grenzen“

Pyrbaumer SPD unterstützt Sammelaktion der SPD Seubersdorf.

Ein Blinder sitzt am Wegrand. Als er hört, dass Jesus kommt, ruft er laut: „Jesus, hab Erbarmen mit mir“. Jesus hört ihn und geht zu ihm. „Was willst du, dass ich dir tue?“. Der Blinde Bartimäus antwortet: „Ich möchte wieder sehen können!“ - und Jesus heilt ihn.

Seit 1974 sammelt Pater Francois Meyer in Hirsingue (Elsass, Frankreich) für Arme, die schlecht sehen, gebrauchte Brillen. In Afrika hat eine Brille den Wert von sechs bis acht Monatsgehältern. In bestimmten Gebieten ist der nächste Optiker 1000 Kilometer weit weg. Ein Augenarzt kommt in Afrika auf eine Million Bewohner. Viele haben zu Hause Brillen, die nicht mehr gebraucht werden. Die Fassung gefällt nicht mehr, sie ist zu klein geworden oder die Dioptrienzahl hat sich geändert. Mit diesen Brillen kann man helfen, dass andere Menschen wieder besser sehen können! Bitte sammeln Sie hierfür in Ihrer Familie, im Freundeskreis, in Schulklassen und in Pfarrgruppen etc. alle Brillen, die noch in einem guten Zustand sind.

SPD Pyrbaum ehrt langjährige Mitglieder

Auch im neuen Jahr gab es für uns wieder einen Grund Mitglieder für ihr langjähriges Engagement zu ehren. Anlässlich ihrer 20-jährigen SPD-Mitgliedschaft gratulieren wir Gerhard Fladerer und Manfred Harrer. Gerhard ist bereits seit 40 Jahre Mitglied der Bahn-Gewerbschaft und viele Jahre lang Vorstandsmitglied der SPD. Als aktiver Radsportler beim RSG Neumarkt ist er unser Mann für alle Fälle und immer zur Stelle. Bei Harrers fühlt man sich, trotz vieler emotionaler Diskussionen, immer sehr wohl - und das liegt nicht nur daran dass Manfred ein vorzüglicher Koch ist. Wie er mit seiner Frau Linda, die leider viel zu früh verstarb, unser Stammlokal meisterte, wird uns noch lange in Erinnerung bleiben.

Darum Euch beiden ein herzliches Glück auf!

Pyrbaumer SPD ehrt Mitglieder für langjährige Treue

Auf der Jahresabschlussfeier begrüßte der erste Vorstand Roland Lehmeier die Parteifreunde für welche sich die Gelegenheit bot, sich über das zurückliegende Jahr auszutauschen. Lehmeier stellte die Marschroute der SPD für das kommende Jahr vor, wonach Punkte wie eine besser DSL Breitbandversorgung in Pyrbaum einer der Schwerpunkte im Parteiprogramm sein soll. Er bemängelte, dass vor allem die kleineren Orte von der Telekom vernachlässigt werden und sieht auch in den Gemeindeortsteilen Nachholbedarf. Die Pyrbaumer SPD will sich zukünftig verstärkt für die Gestaltung von Gewerbeflächen stark machen. Dieses Vorhaben spaltete die Geister bereits in der Vergangenheit, wie eine Bürgerinitiative gegen die Ausweisung einer Gewerbefläche am Ortsausgang Pyrbaums Richtung Oberhembach beweist. Für die Kleinsten wünscht man sich einen Spielplatz möglichst Zentral in Pyrbaum, der dem Hauptort der Gemeinde bislang noch fehlt. Vorbild hierfür könnte der erst vor drei Jahren angelegte Erlebnisspielplatz in Seligenporten sein. Außerdem soll die Radweglücke zwischen Pyrbaum und Pruppach geschlossen werden und etwas gegen das Parkplatzproblem am Pyrbaumer Friedhof unternommen werden. Einen weiteren Denkanstoß möchte man mit einem Jugendgemeinderat geben. Vorstellung von Ute Meier, der Jugendbeauftragten im Gemeinderat, und ihren Parteigenossen ist es, die Kinder und Jugendlichen ab zehn Jahren für Politik zu begeistern.

Synagogenbesuch in München

Die SPD Pyrbaum organisierte am 21.06.2009 eine Fahrt nach München zur bedeutendsten Synagoge weit und breit.

Die Besucher bekamen während der Führung einen Einblick in die Geschichte und Funktion der Synagoge und wurden ausführlich über den Ablauf des Gottesdienstes informiert.

In der Führung wurde außerdem die Geschichte der jüdischen Gemeinde in München sowie deren neue Aufgaben und Herausforderungen in der Gegenwart angesprochen.

Sehr ergreifend war ebenfalls der "Gang der Erinnerung" , der die Ohel-Jakob-Synagoge mit dem Gemeindezentrum verbindet. Der Gang ist dem Gedenken an die während der nationalsozialistischen Diktatur verfolgten und ermordeten 2500 Münchnerinnen und Münchner jüdischen Glaubens gewidmet.

Wir bedanken uns an dieser Stelle nocheinmal bei allen, die mit uns die Gelegenheit zu diesem Besuch wahrgenommen haben.

[Download: Hochaufgelöste Version des Bildes]

Ehrengäste, sowie geehrte Mitglieder des OVs
SPD Pyrbaum hat für 2009 einiges geplant

Auf unserer Jahresabschlusssitzung im Gasthof Kloster konnten wir eine Menge Mitglieder des Ortsverbandes für ihre jahrelange Mitarbeit ehren und auf ein erfolgreiches Jahr zurück blicken.

Vorstandsvorsitzender Roland Lehmeier kündigte für das kommende Jahr einige wichtige Termine an. Für den 23. Januar haben wir eine Veranstaltung zum Thema Frauen leben länger - aber wovon? geplant. Auch das erfolgreiche Bewerbungstrainingtraining für Berufseinsteiger mit Ludwig Hahn, sowie die Radtour "Rund um Pyrbaum" sollen nächtes Jahr wiederholt werden.

Als Pyrbaumer SPDler des Jahres wurde Christian Scholz geehrt, da er, so Roland Lehmeier, zu jeder Tages und Nachtzeit mit dabei und erreichbar war. Christian ist Medienbeauftrager des Ortsvereins und kümmert sich u.a. um die Homepage.

Für 25 Jahre treue Mitgliedschaft wurden Bernd Lippmann, Gabi Haug und Heinz Kiefer geehrt. Eberhard Einsiedler, Günther Schötz, Franz Holzner und Georg Meyer sind seit 35 Jahren aktiv im Ortsverein. Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurde Elfie Alber und für 50 Jahre Mitgliedschaft Albert Knipfer geehrt.

An alle Ehrengäste, geehrten Mitglieder und Besucher geht an dieser Stelle nocheinmal ein herzlicher Dank für die gelungene Weihnachtsfeier.

Frohes Fest und einen schönen Rutsch an alle! - Eure Pyrbaumer SPDler

Wir sind für Sie da!

Marktratsfraktion

Kreistagsfraktion

Landtagsabgeordnerter Reinhold Strobl

Counter

Besucher:342935
Heute:29
Online:2

Mitglied werden