Wählen gehen, aber wie?

Wahlen

Diesen Sonntag ist es soweit. Der 16. Bayerische Landtag wird gewählt und jede Stimme zählt!

Aber leichter gesagt als getan... Wer steht denn überhaupt in unserem Landkreis zur Wahl? Wieviele Stimmen habe ich? Und dann ist ja auch noch Bezirkstagswahl!

Die erste Frage lässt sich zunächst mit einem Verweis auf die Seite kandidatenwatch.de beantworten. Dort findet man eine Übersicht der zur Wahl stehenden Direktkandidaten, für die man seine Erststimme vergeben kann. Symbolisch wählen kann man sogar auf der Seite wahlautomat.com. Dabei muss man sich vom Bundesland bis zum Wahlbezirk durchklicken und erhält dann auch eine Übersicht der Listenkandidaten, die man mit der Zweitstimme wählen kann. Insgesamt hat man also für den Landtag zwei Stimmen zu vergeben, einen Direkt- und einen Listenkandidaten.

Muster der Wahlzettel zur Landtagswahl erhält man auch auf der Seite des Bayerischen Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung.

Bei der Bezirkstagswahl läuft alles ganz ähnlich. Man hat ebenfalls zwei Stimmen für einen Direkt- und einen Listenkandidaten. Eine Übersicht der zur Wahl stehenden Kandidaten aus unserer Region findet sich auf der Nachrichtenseite neumarktonline.de, die natürlich auch nocheinmal die Landtagskandidaten vorstellt.

Wenn man sich nun über die Kandidaten informiert hat, dann muss man natürlich noch wissen, wo man überhaupt wählen gehen muss. Wer nicht die Briefwahl beantragt hat, findet auf seiner Wahlbenachrichtigung die Adresse des Wahllokals, in dem die Stimme abzugeben ist. Wahlweise kann man auch in der Augustausgabe des Mitteilungsblattes nachsehen, welches man z.B. auf der Homepage der Marktgemeinde Pyrbaum herunterladen kann.

Nun steht der Stimmabgabe aber nichts mehr im Wege und als Sozialdemokrat würde ich sagen: "Der Wechsel kann kommen!"