CSU im Umfragetief - Wechsel ist möglich

Wahlen

Die CSU hat versagt. Nach ihrem täglich wechselnden Wahlkampfmotto, sowie unerträglichen Entgleisungen, zeigt sich 10 Tage vor der Wahl, nocheinmal, was in Bayern alles falsch läuft. Die BayernLB erwartet aufgrund der "Lehman-Pleite" Ausfälle in dreistelliger Millionenhöhe.

Ministerpräsident Beckstein hält sich währenddessen nach zwei Maß Bier noch für fahrtauglich und Finanzminister Huber wusste von allem natürlich nichts. Gibt es denn einen noch deutlicheren Beweis für totale Inkompetenz?

Da wundert es auch niemanden, dass die CSU in einer aktuellen Umfrage der Infratest dimap mit 47% deutlich unter der 50% Marke liegt. Und das zeigt, ein Wechsel ist möglich!

Wundern würde es nach dem heutigen TV-Duell wohl auch keinen mehr, wenn Beckstein nach zwei Maß Bier, ausversehen die Grundschulen abschafft. Mit solchem Führungspersonal kommt Bayern nicht weiter.

Doch von der Abschaffung der Studiengebühren, einer gerechte Bildungspolitik, kostenfreier Kinderbetreuung, Mindestlöhnen bis hin zu einer Verbesserung der DSL Infrastruktur, all das ist zum greifen nah. Wir müssen nur zupacken!