Die stillen Wahlbetrüger von der CSU

Landespolitik

Wäre das wahre Ausmaß des Schadens bei der BayernLB vor der Landtagswahl im September zugegeben worden, würde die CSU heute nicht mehr die Regierung stellen

Glück für die Herren und Damen von der CSU, dass 10 000 000 000 EUR verspieltest Geld kein Grund zum großen Aufschrei in den Medien sind...

Franz Maget äußerte sich zu der katastrophalen Lage der Landesbank:

„Die Verantwortlichen in CSU und Staatsregierung haben alles monatelang beschönigt", betont der SPD-Fraktionsvorsitzende. „Noch vor einem Jahr hat der damalige Finanzminister Erwin Huber von einem möglichen Verlust der Landesbank von 100 Millionen Euro gesprochen. Heute kommt die Wahrheit ans Tageslicht: Die Belastungen sind tatsächlich 100 Mal so hoch und belaufen sich auf weit über 10 Milliarden Euro."

„Dies ist eine Katastrophe für Bayern von gewaltigem Ausmaß – das größte Finanzdesaster, das es im Freistaat je gegeben hat", erklärt Maget. „Die CSU hat die Bank zugrunde gerichtet und jetzt soll der Steuerzahler bluten."