Die Dinge falsch zu benennen, heißt das Unglück der Welt zu vergrößern

Veröffentlicht am 18.05.2009 in Bundespolitik

Das Wahlprogramm der FDP ist ein typisches Falschwörterbuch, das den Sinn von Wort und Sprache zur Tarnung von einseitigen Interessen der Vermögenden und wirtschaftliche Macht Besitzenden missbraucht.

Bei „Arbeit muss sich wieder lohnen“ geht es nämlich nicht darum, dass Arbeit wieder gut be-“lohnt“ wird, sondern ausschließlich darum, dass die Steuern und Sozialabgaben auf den Lohn gesenkt werden. Und das – wie sollte es bei der FDP auch anders sein - besonders für diejenigen, die hohe Löhne beziehen.

Der obige Text stammt aus einem Artikel der Nachdenkseiten, der das Wahlprogramm der FDP kritisch beleuchtet. Dieser ist unter folgendem Link zu finden.

Wir sind für Sie da!

Marktratsfraktion

Kreistagsfraktion

Landtagsabgeordnerter Reinhold Strobl

Counter

Besucher:342935
Heute:16
Online:1

Mitglied werden